Joerg

Fortezza Valuewerk Plus

Seit November 2018 wird von der Fortezza Finanz AG mit dem „Fortezza Valuewerk Plus“ ein weiteres Anlagekonzept umgesetzt.
Der Fonds verfolgt das Ziel, langfristig einen möglichst attraktiven Wertzuwachs zu erwirtschaften. Das Anlagekonzept sieht einen
diversifizierten und aktiv gesteuerten Multi-Asset-Fonds vor, der flexibel in Aktien, Anleihen, Edelmetalle, Derivate und Kasse investieren kann.
Alle Investmententscheidungen beruhen auf einer kaufmännischen Fundamentalanalyse, mit der das Chance-Risiko-Verhältnis jeder Anlage abgeschätzt wird (Value-Ansatz).
Die opportunistische Beimischung marktunabhängiger, aktienrechtlicher Spezialsituationen (z.B. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag) soll dazu beitragen, dem Fonds ein asymmetrisches Rendite-Risiko-Profil zu verleihen.

Wichtige Änderung beim Vertrieb des Fonds „Fortezza Finanz Aktienwerk“

Seit dem 02. Januar 2019 gibt die Verwaltungsgesellschaft des Fonds „Fortezza Finanz Aktienwerk“ die Anteilklasse R (WKN: A1T6TT) und die Anteilklasse I (WKN: A1T6TU) des Teilfonds „Fortezza Finanz  Aktienwerk“ wieder zum Nettoinventarwert aus. Die vorgenannte Regelung umfasst ebenfalls Sparpläne.

Der Fondsmanager, die Fortezza Finanz AG, kommentiert die geplanten Änderungen zum Fonds:

“Es sind vor allem zwei zentrale Gründe, die uns bewogen haben, den „Fortezza Finanz Aktienwerk“ wieder zu öffnen. 

 Zum einen gibt es in der aktuellen Marktsituation eine Vielzahl an qualitativ hochwertigen Unternehmen, die aus unterschiedlichsten Gründen zu einem attraktiven Preis bewertet werden. D.h. „Mr. Market“ bietet uns diese Aktientitel deutlich unter ihrem fairen Wert an. 

Zum anderen haben wir in den letzten beiden Jahren in die Ausweitung unserer Kernkompetenz, die Analyse europäischer Small- und Mid Caps, investiert. Wir haben die Anzahl der Analysen von Unternehmen, die unseren Qualitätskriterien und dem Value-Ansatz entsprechen deutlich erhöht und somit unser Anlageuniversum signifikant ausgeweitet. 

Dies haben wir durch die Erweiterung der länderspezifischen Ausrichtung auf skandinavische Unternehmen erreicht. Darüber hinaus haben wir unseren Fokus auf Unternehmen mit einer höheren Marktkapitalisierung verstärkt – den Mid Caps. Das Anlagespektrum des Fonds hat durch die überproportional gestiegene Anzahl dieser liquideren Titel deutlich an Handlungsalternativen gewonnen. 

Somit sind wir im Rahmen unseres Anlageuniversums deutlich breiter aufgestellt und überzeugt ein höheres Fondsvolumen, unter Berücksichtigung unserer hohen Ansprüche, sinnvoll managen zu können.“

 

Wolfgang Dirsch                         Wolfgang Altmann