News

Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren!

Die Investorenlegende Warren Buffett hat mal wieder auf bemerkenswerte Art und Weise auf für den Anlageerfolg relevante Faktoren hingewiesen. Eine kurze Auseinandersetzung damit lohnt sich in jeder Hinsicht.

Was ist der Hintergrund? Mr. Buffett hatte im Jahr 2007 gegen einen Hedgefonds-Manager gewettet, dass eine am S&P500 orientierte ETF-Anlage (Exchanged Traded Fund) nach 10 Jahren eine bessere Wertentwicklung aufweisen werde als eine noch so ausgeklügelte Geldanlage in aggressiv anlegenden Hedgefonds. Bekanntermaßen werben Hedgefonds damit, eine deutlich über dem Markt liegende Wertentwicklung zu erwirtschaften.

Warum greifen wir das Ergebnis dieser Wette auf? Die Auseinandersetzung mit diesem Fall ist weniger der Tatsache geschuldet, dass Warren Buffett die Wette eindeutig gewonnen hat. Die entscheidende Frage lautet: Warum ist ein scheinbar „langweiliges Investment“ für Anleger gewinnbringend, während das sog. „Alternative Investment“ einen deutlich geringeren Ertrag erwirtschaftet. Wohl gemerkt: Beide Akteure investieren das Kapital im selben Anlageumfeld.

An den Kapitalmärkten hat sich ein zunehmender Wettbewerb zwischen unterschiedlichen Anlagestilen etabliert. Das Spektrum reicht von passiven Investments bis zu komplexen Investmentstrukturen.

Zu den scheinbar kostengünstigeren Anlageformen gehören Investments in ETF-Anlagen. Begründet wird dies mit der Tatsache, dass es sich i.d.R. um sog. passive Investments handelt. Das Fondsmanagement bildet lediglich einen Index ab und reduziert auf diese Weise die aktive Fondsverwaltung auf ein Minimum. Ein vorgegebener regelbasierter Entscheidungsprozess verhindert somit subjektive Anlageentscheidungen. Die exakte Nachbildung von Indizes ist obendrein sehr kosteneffizient. 

Hedgefonds hingegen repräsentieren eine Anlageklasse mit aggressiven Investmentstrategien und völlig unterschiedlichen Anlagestilen und -instrumenten. Interessant ist die Auflage von Hedgefonds primär für das jeweilige Management, das im Erfolgsfall in hohen Umfang an einer positiven Performance partizipiert. Erfolgsbeteiligungen werden bekanntlich dem Sondervermögen entnommen und das wiederum schmälert den Ertrag der Investoren.

Sicher gibt es nicht den für jedes Anlageumfeld und jede Marktphase perfekten Investmentansatz. Allerdings sollte man als Anleger und Investor grundlegende Faktoren beachten, um an den Kapitalmärkten langfristig erfolgreich zu agieren.

Dazu gehören: Richtige Wertpapierauswahl (Knowhow),   Ausdauer in der Geldanlage, eine angemessene Kostenstruktur,  sowie gegenseitiges Verständnis zwischen Anlegern und Vermögensverwaltern. Berücksichtigt man diese „Basics“, sollte einer erfolgreichen Kapitalanlage nichts im Wege stehen.

________________________________________________________________________________

Disclaimer: Das vorliegende Dokument stellt keine Anlageberatung dar. Es enthält insbesondere keine auf individuelle Verhältnisse abgestimmte Handlungsempfehlung und ersetzt keine individuelle Beratung. Alle Aussagen entsprechen den aktuellen Erkenntnissen der Fortezza Finanz AG und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Fünf Jahre Aktienfonds „Fortezza Finanz Aktienwerk“

Gemeinsam mit Kollegen aus der Branche stieß das Team der Fortezza Finanz AG mit einem Weißwurstfrühstück auf den 5. Geburtstag des Spezialfonds „Fortezza Aktienwerk“ an.

Ausgangspunkt für dieses Investmentkonzept war die Überlegung einen Mehrwert für Anleger zu erwirtschaften, indem man in europäische Unternehmen investiert, die über eine ausgesprochene Ertragsstärke verfügen und gleichzeitig am Markt eine objektive Unterbewertung aufweisen.

Neben überzeugenden Unternehmensdaten sind stabile Ankeraktionäre bzw. im Unternehmen selbst investierte Manager ein weiteres Kriterium für nachhaltigen Erfolg, denn für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung ist es von Vorteil Interessen der Geschäftsführung und Aktionäre möglichst identisch auszurichten.

Konzept und Erfolg bestätigen diesem Anlagestil bislang überdurchschnittlich und das Fondsmanagement ist zuversichtlich weiterhin für Investitonen interessante Unternehmen ausfindig zu machen.